Ferienregion Münstertal Staufen

Übernachten in Ehrenkirchen

Veranstaltungen

Herzliche Einladung

zum Weihnachtskonzert der
Feuerwehr- und Winzerkapelle
am 26.12.2014, 19:30 Uhr
Kirchberghalle

Herzlich Willkommen in Ehrenkirchen!

Öffentliche Bekanntmachung

des Musterberichtes für die Lärmaktionsplanung der Gemeinde Ehrenkirchen

- Auslegung gemäß § 47d Abs. 3 Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) -

Weiter lesen...

Wohnungsuche für Flüchtlinge

Der Zustrom an Flüchtlingen nach Deutschland ist ungebrochen hoch. Sie kommen aus Ländern wie z.B. der russischen Föderation, Syrien oder Afrika. Jeder Flüchtling hat seine eigene, meist dramatische Geschichte. Sie werden vom Land weiter auf die Landkreise verteilt. Unser Landkreis muss 2014 über 400 Personen aufnehmen. Zur Anschlussunterbringung werden die Flüchtlinge auf die Gemeinden dann weiter verteilt.Wir suchen deshalb leerstehende oder ungenutzte Wohnungen oder auch Altbauten. Die Gemeinde würde den Wohnraum von Ihnen anmieten und für die Miete garantieren. Manche Vermieter sehen die Flüchtlingsunterbringung mit etwas Unbehagen, auch hier sichern wir Ihnen Unterstützung und rasche Hilfe zu.Mit unserem Aufruf im März haben wir eine Wohnung für zwei Flüchtlinge erhalten. Wir benötigen aber weitere Unterbringungsmöglichkeiten.Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung. Wenn Sie Wohnraum zur Unterbringung von Flüchtlingen vermieten würden, bitten wir Sie, sich mit dem Rathaus, Herrn Jürgen Bleile, Tel. 07633/80434 in Verbindung zu setzen.Eine Unterbringung in Containern sollte wirklich nur die allerletzte Lösung sein.

Ausbildungsoffensive 2015

In verschiedenen Ausbildungsbetrieben gibt es für das Jahr 2015 noch freie Ausbildungs- bzw. Praktikumsplätze zur Erkundung des Berufes.

Weiter lesen...

Seniorenzentrum Ehrenkirchen

Der Bauverein Breisgau plant in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Caritasverband die Errichtung eines Seniorenzentrums im Bereich des Gemeindezentrums. Der genaue Standort befindet sich gegenüber dem Prälat-Stiefvater-Haus.

Weiter lesen...

Klimapartner Oberrhein

Teilnehmen – Mitgestalten – Belohnt werden

Große Energiewende-Umfrage in der Region / iPad u.a. zu gewinnen

Der Verein „Klimapartner Oberrhein“ geht mit seinem ambitionierten Umfrage-Projekt in die zweite Runde: In einer groß angelegten Bürgerumfrage in 161 Städten und Gemeinden wird ab sofort bis Dezember 2014 der Fortschritt und die Akzeptanz der Energiewende detailliert untersucht.

Weiter lesen...

Mobile Jugendarbeit

Beratung, Unterstützung und Begleitung für Jugendliche und deren Eltern in allen Lebenslagen

Mobil ist Toni Bauer unter der Nummer 0176-41049381 zu erreichen.
E-Mail: omj@ehrenkirchen.de
Facebook: “Jugendarbeit Ehrenkirchen Bollschweil“
Sprechzeiten der Kontaktstelle:
Dienstags von 13:30 bis 15:00 Uhr und Mittwoch von 17:30 bis 19:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

Der Nachtsport in der Kirchberghalle ist jeden Freitag von 19:00 bis 22:00 Uhr.

Informationen

zum Sanierungsgebiet „Ortsmitte Ehrenstetten“ auf der Homepage der Gemeinde Ehrenkirchen

Die Gemeinde Ehrenkirchen wurde im Jahr 2008 mit dem Sanierungsgebiet „Ortsmitte Ehrenstetten“ in die Städtebauförderung des Bundes und des Landes aufgenommen. Die Bundesrepublik Deutschland und das Land Baden-Württemberg haben Fördermittel in Höhe von aktuell 1.340.000 Euro zur Verfügung gestellt, um durch private und öffentliche Investitionsvorhaben im Sanierungsgebiet eine flächenhafte und nachhaltige Aufwertung der allgemeinen Lebensverhältnisse und der städtebaulichen Situation zu bewirken. Der Bewilligungszeitraum für die Fördermittel endet nach derzeitigem Stand am 31.12.2016.

Weiter lesen...

Die Nachbarschaftshilfe an der Oberen Möhlin

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Hilfe von Haus zu Haus ist die Nachbarschaftshilfe für Menschen in den Gemeinden Sölden, Bollschweil und Ehrenkirchen – kurz die Nachbarschaftshilfe im Einzugsgebiet der Oberen Möhlin.

Weiter lesen...

Förderverein „Prälat-Stiefvater-Haus Ehrenkirchen e. V.“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Im Oktober 2009 wurde der Förderverein gegründet, um das bereits vorhandene Betreuungs-, Beschäftigungs- und Freizeitangebot der Bewohner zu unterstützen und zu erweitern, das vom regulären Pflegesatz nicht gedeckt wird. Das können zusätzliche therapeutische Hilfsmittel, wie z. B. spezielle Liegesessel oder aber auch gemeinschaftliche Aktivitäten sein, die das „Wir-Gefühl“ stärken.

Weiter lesen...