Ferienregion Münstertal Staufen

Übernachten in Ehrenkirchen

Veranstaltungen

Herzliche Einladung

1. Mai-Hocks

St. Gallushalle Norsingen ab 11:00 Uhr
Schopbachhütte ab 11:00 Uhr

Herzlich Willkommen in Ehrenkirchen!

Wohnungsuche für Flüchtlinge

Der Zustrom an Flüchtlingen nach Deutschland ist ungebrochen hoch. Sie kommen aus Ländern wie z.B. der russischen Föderation, Syrien oder Afrika. Jeder Flüchtling hat seine eigene, meist dramatische Geschichte. Sie werden vom Land weiter auf die Landkreise verteilt. Unser Landkreis muss 2014 über 400 Personen aufnehmen. Zur Anschlussunterbringung werden die Flüchtlinge auf die Gemeinden dann weiter verteilt.Wir suchen deshalb leerstehende oder ungenutzte Wohnungen oder auch Altbauten. Die Gemeinde würde den Wohnraum von Ihnen anmieten und für die Miete garantieren. Manche Vermieter sehen die Flüchtlingsunterbringung mit etwas Unbehagen, auch hier sichern wir Ihnen Unterstützung und rasche Hilfe zu.Mit unserem Aufruf im März haben wir eine Wohnung für zwei Flüchtlinge erhalten. Wir benötigen aber weitere Unterbringungsmöglichkeiten.Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung. Wenn Sie Wohnraum zur Unterbringung von Flüchtlingen vermieten würden, bitten wir Sie, sich mit dem Rathaus, Herrn Jürgen Bleile, Tel. 07633/80434 in Verbindung zu setzen.Eine Unterbringung in Containern sollte wirklich nur die allerletzte Lösung sein.

Sanierung von Feld- und Rebwegen

Die asphaltierten Rebwege im Kirch- und Batzenberg sind in den letzten Jahren vermehrt sanierungsbedürftig geworden. Die Schäden entstehen auch durch die immer schwereren landwirtschaftlichen Fahrzeuge. Deshalb wurden Sanierungsabschnitte gebildet, die seit einigen Jahren kontinuierlich abgearbeitet werden. Für 2014 wurde in den ersten beiden Aprilwochen der Rebweg am Batzenberg im Gewann „Oberer Thiergarten“ auf Gemarkung Scherzingen saniert. Der Rebweg wurde durch den Auftrag einer neuen Tragdeckschicht aus Asphalt auf 3 Teilstrecken mit einer Gesamtlänge von ca. 500 m wieder instand gesetzt.Hierbei wurde erstmalig eine Entwässerungsmulde in den Asphaltbelag eingearbeitet. Somit entfallen die alten Entwässerungsrinnen, die bisher die Zufahrt zu den Rebreihen erschwert hatten.

Weiter lesen...

Der Buchsbaumzünsler ist wieder aktiv

Deshalb sollte an warmen Tagen an Buchspflanzen nach den zirka ein Zentimeter kleinen Räupchen des Buchsbaumzünslers gesucht werden. Sie waren im Herbst des Vorjahres aus den Eiern geschlüpft und hatten sich, nach ein wenig Schabefraß an den Blattunterseiten, in ihre Winterverstecke zurückgezogen. Jetzt werden sie wieder aktiv.

Weiter lesen...

Seniorenzentrum Ehrenkirchen

Der Bauverein Breisgau plant in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Caritasverband die Errichtung eines Seniorenzentrums im Bereich des Gemeindezentrums. Der genaue Standort befindet sich gegenüber dem Prälat-Stiefvater-Haus.

Weiter lesen...

Klimapartner Oberrhein

Teilnehmen – Mitgestalten – Belohnt werden

Ehrenkirchen macht bei der großen Klimapartner-Bürgerumfrage mit. Nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit, um uns zu sagen, was Sie von der Energiewende halten und wie wir das Klima noch besser schützen können. Teilnehmer der Umfrage können eines von drei iPads gewinnen und erhalten als Dankeschön einen Rabatt auf ausgewählte Energiesparhelfer von www.gruenspar.de

Hier geht es zur Umfrage auf www.klimaschutz-oberrhein.de. Ihre Daten bleiben anonym.

Neues von der Mobilen Jugendarbeit

In der Mobilen Jugendarbeit gibt es einen Stellenwechsel.

Ich, Simon Wernet, werde mich beruflich neu orientieren. Ich wünsche allen Jugendlichen und der Gemeinde nur das Beste für die Zukunft. Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit und die tolle Zeit. Euer Simon.

Als Nachfolger möchte ich mich, Toni Bauer, bei euch allen vorstellen. Mittlerweile arbeite ich seit 10 Jahren mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Kontexten. Nach langjähriger Arbeit als Logopäde und Erlebnispädagoge, habe ich nochmal die Schulbank gedrückt und Gesundheitswissenschaft mit Fachbereich Pädagogik/ Erlebnispädagogik studiert. Nebenberuflich absolviere ich momentan noch eine Aufbauausbildung im Bereich Jugend- und Heimerziehung. Wenn ihr Lust habe euch im Kampfsport auszuprobieren, könnt ihr mich gerne ansprechen. Ich bin Trainer für Muay-Thai und MMA (Mixed Martial Arts). Ich freue mich euch kennenzulernen und hoffe, dem ein oder anderen unterstützend zur Seite stehen zu können. Euer Toni.

Elisabeth Graf wird nach wie vor für euch da sein.

Weiterhin sind Elisabeth und Toni unter der Nummer 0176-41049381 zu erreichen.

E-Mail: omj@ehrenkirchen.de

Facebook: “Jugendarbeit Ehrenkirchen Bollschweil“

Neue Sprechzeiten der Kontaktstelle!
Dienstags von 13:30 bis 15:00 Uhr und Mittwoch von 17:30 bis 19:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

Der Nachtsport in der Kirchberghalle ist jeden Freitag von 19:00 bis 22:00 Uhr.

Informationen

zum Sanierungsgebiet „Ortsmitte Ehrenstetten“ auf der Homepage der Gemeinde Ehrenkirchen

Die Gemeinde Ehrenkirchen wurde im Jahr 2008 mit dem Sanierungsgebiet „Ortsmitte Ehrenstetten“ in die Städtebauförderung des Bundes und des Landes aufgenommen. Die Bundesrepublik Deutschland und das Land Baden-Württemberg haben Fördermittel in Höhe von aktuell 1.340.000 Euro zur Verfügung gestellt, um durch private und öffentliche Investitionsvorhaben im Sanierungsgebiet eine flächenhafte und nachhaltige Aufwertung der allgemeinen Lebensverhältnisse und der städtebaulichen Situation zu bewirken. Der Bewilligungszeitraum für die Fördermittel endet nach derzeitigem Stand am 31.12.2016.

Weiter lesen...

Ausbildungsoffensive 2014

In verschiedenen Ausbildungsbetrieben gibt es für das Jahr 2014 noch freie Ausbildungs- bzw. Praktikumsplätze zur Erkundung des Berufes.

Weiter lesen...

Die Nachbarschaftshilfe an der Oberen Möhlin

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Hilfe von Haus zu Haus ist die Nachbarschaftshilfe für Menschen in den Gemeinden Sölden, Bollschweil und Ehrenkirchen – kurz die Nachbarschaftshilfe im Einzugsgebiet der Oberen Möhlin.

Weiter lesen...

Förderverein „Prälat-Stiefvater-Haus Ehrenkirchen e. V.“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Im Oktober 2009 wurde der Förderverein gegründet, um das bereits vorhandene Betreuungs-, Beschäftigungs- und Freizeitangebot der Bewohner zu unterstützen und zu erweitern, das vom regulären Pflegesatz nicht gedeckt wird. Das können zusätzliche therapeutische Hilfsmittel, wie z. B. spezielle Liegesessel oder aber auch gemeinschaftliche Aktivitäten sein, die das „Wir-Gefühl“ stärken.

Weiter lesen...